iphone1

iPhone

Das iPhone [ˈa͡ɪfo͡ʊn] ist eine Smartphone-Reihe des US-amerikanischen Unternehmens Apple Inc., die 2007 eingeführt wurde.[1] Es wird weitgehend über den Multi-Touch-Bildschirm gesteuert. Die Hardware und Software des iPhones sind eng mit firmeneigenen Diensten verknüpft, sodass eine einfache Bedienung[2] möglich ist.[3] Die Merkmale des iPhones hatten maßgeblichen Einfluss auf die Gestaltung moderner Smartphones. Bislang wurden sieben Gerätegenerationen vorgestellt, die neuesten Versionen – dasiPhone 5s und iPhone 5c – erschienen im September 2013.

Das iPhone verwendet als Betriebssystem iOS, auf dem in den vorinstallierten Anwendungen (Apps) die Funktionen eines Mobiltelefons genutzt werden können. Die weiteren vorinstallierten Apps entsprechen größtenteils den auch in Mac OS X enthaltenen Programmen, die für den mobilen Einsatz auf dem iPhone angepasst sind, darunter der Browser Safari und das E-Mail-Programm Mail. Zudem ist es möglich, weitere von insgesamt 900.000 Apps[4] aus dem App Store herunterzuladen.

Das US-amerikanische Nachrichtenmagazin Time wählte das iPhone zur „Erfindung des Jahres 2007“.[5] Häufig wurden die Bedienfreundlichkeit,[6] die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung[7] und einige juristische Auseinandersetzungen um die Vermarktung in den Medien thematisiert. Bis Juli 2013 wurden mehr als 350 Millionen Geräte verkauft.